Verkehr

Was Sie in Rom nicht zu Fuss erkunden können, erreichen Sie problemlos und vor allem kostengünstig mit den Nahverkehrslinien. Kinder bis 10 Jahre fahren in Begleitung eines Erwachsenen kostenlos. Die Bahnhöfe Stazione Termini und Stazione Tiburtina sind die wichtigsten Drehkreuze. Praktische Angebote wie Tagestickets (€ 4,-), Touristentickets (3 Tage für € 11,-) oder Wochentickets (7 Tage für € 16) gelten in sämtlichen Linien des Nahverkehrs (auch in den FR), so dass Sie beim Umsteigen keine neue Karte kaufen müssen. Das Einzelticket kostet € 1,- und gilt für 1 ¼ Stunden.

Autofahren in Rom macht erst dann Spass, wenn man Übung darin hat. Verstopfte Strassen, Lärm und der chaotische Verkehr sind uns ziemlich fremd. Tatsächlich steckt da aber ein System dahinter. Die Italiener kommunizieren untereinander viel mehr – durch Handzeichen, Hupen oder Lichthupe wird sich verständigt und dies grossenteils im Interesse eines schnelleren Verkehrsflusses. Also Mitdenken im Verkehr ist angesagt! Dies gilt auch für das Fahren in kurvenreichen Strassen: Vor einer Kurve hupen die Italienier um herauszufinden, ob ein Fahrzeug entgegenkommt. Wenn Sie dies hören, sollten Sie unbedingt zurückhupen, um auf sich aufmerksam zu machen, ansonsten nimmt der Italiener gerne die ganze Fahrbahn ein.