Der Vatikan

File 932Bekannt als der kleinste unabhängige Staat der Welt (seit 1929) vereint der Vatikan, oder auch kurz Vatikanstadt, das Areal des Petersdomes mit dem Petersplatz, die Vatikanischen Museen sowie die Vatikanischen Gärten mit ihren Palästen und Villen. Er ist durch insgesamt 5 Eingänge zugänglich, die von der berühmten im Kleidungsstil der Renaissance uniformierten Schweizer Garde bewacht werden. Darunter bildet der Petersplatz einen jederzeit öffentlichen Zugang, der allerdings unter Beaufsichtigung der italienischen Polizei steht.

File 671

Mit nur 0,44m² ist das Gebiet des Vatikans sehr klein, viele Organe des Staates sind deshalb in Gebäuden ausserhalb der Grenzen, welche von den Kolonnaden des Petersplatzes gebildet werden, untergebracht. Diese als "exterritorial" bezeichneten Einrichtungen befinden sich u. a. auf der Piazza Pio XII., in der Via della Conciliazione, auf der Piazza della Cancelleria und auf der Piazza di Spagna. Darunter vor allem die bekanntesten und ältesten Patriarchalkirchen Roms S. Maria Maggiore, die Lateranbasilika und S. Paolo fuori le Mura.

Die Staatsform des Vatikan ist eine absolute Monarchie, das Staatsoberhaupt der Papst, der auch zugleich alle 3 Staatsgewalten innehat. Wie ein richtiges Land bringt der Vatikan eigene Münzen und Briefmarken heraus, druckt eine lokale Tageszeitung ("Osservatore Romano") und hat sogar einen eigenen Rundfunksender (Radio Vatikan), der weltweit in unterschiedlichen Sprachen zu hören ist. Überdiess verfügt das vatikanische Territorium über einen Bahnhof, einen Landeplatz für Helikopter und auch über ein Gefängnis, das allerdings nur 2 Personen Platz bietet. Letzter Insasse war ein Schweizer, der einen Gardisten verbal heftig attackiert hatte. Auch eine eigene Fussballmannschaft gibt es unter den ca. 500 offiziellen Staatsbürgern des Vatikans. Deren Fussballplatz entspricht allerdings nicht den FIFA-Ordnungen, wodurch auch keine offizielle Mitgliedschaft in der FIFA besteht, wir also kein internationales Turnier mit der Mannschaft "Vatikan" erleben werden.

File 674

Als einziger Staat der Welt hat der Vatikan freilich einen Katholikenanteil von 100%, der Anteil der Analphabeten liegt bei 0%. Seit 1984 ist der Vatikan Weltkulturerbe der UNESCO, auch dies ein herausragendes Charakteristikum, da kein anderer Staat mit seinem vollständigen Territorium von der Organisation geschützt wird.

Neben unzähligen Spenden und Immobilieneinnahmen, stammen die Staatsfinanzen grösstenteils aus den Geschäften innerhalb des Vatikan und nicht wie allgemein angenommen aus der Kirchensteuer (diese fliesst direkt an die Ordensgemeinschaften und Diözesen in aller Welt). Dazu zählen die Umsätze des hiesigen Supermarktes, der Apotheke und der Tankstelle. Daneben verfügt der Vatikan selbstverständlich über reichlich wertvolle Kunstgegenstände, die hingegen unverkäuflich sind. Die kunsthistorischen Schätze des Vatikans sind wunderbar in den Vatikanischen Museen zu betrachten. Auch die Vatikanischen Gärten mit dem Regierungsgebäude, der Kirche S. Stefano degli Abissini und den unzähligen schönen Brunnen sind unbedingt einen Besuch wert, dieser kann im Rahmen einer Führung am besten über die eigene Homepage des Vatikans angemeldet werden.