Party in Rom

Bei den für gewöhnlich sehr angenehmen Temperaturen findet das eigentliche Nachtleben in Rom natürlich draussen statt – rund um den Campo dei Fiori oder die Piazza Navona trifft man sich, flaniert in der Dämmerung des historischen Roms und trinkt etwas in einer der gemütlichen Bars oder den Weinlokalen. Es wird eigentlich nie langweilig, denn es gibt immer was zu beobachten, ob andere Menschen oder auch die unterhaltsamen Strassenkünstler. Besonders im römischen Sommer, dem "Estate Romana", wird das öffentliche Partyambiente ausgeweitet – die Clubszene erstreckt sich dann bis zu den Stränden von Ostia, Strandparties mit Djs oder Live-Musik versprechen unvergessliche Nächte.

Generell startet der Römer erst nach dem ausgiebigen Abendessen ins Nachtleben, Discotheken und Clubs werden frühestens ab Mitternacht besucht. Die meisten Clubs finden Sie in der Via Vittorio Veneto auf der anderen Tiberseite in Trastevere. Auch das tagsüber recht ruhige Viertel Testaccio erwacht nachts zum Leben, besonders am Wochenende ist hier Einiges los, die Clubs bieten etwas für jeden Musikgeschmack – von Rock, Pop über Black bishin zu Elektro ist hier ziemlich alles vertreten. Für den Einlass in römische Discotheken gilt eine Kleideretikette und die Devise je schicker und eleganter desto besser. Für Männer sind Lederschuhe obligatorisch, eine Krawatte sollte auch getragen werden um nicht schon an den Türen der Tanztempel abgewiesen zu werden.

Das früher ziemlich heruntergekommene Arbeiterviertel Pigneto hat sich in den letzten Jahren zu einem Szeneviertel etabliert, Künstler, Globetrotter und Intellektuelle verweilen hier gerne in den Cafés und Bars. Multikulturalität, Street Art, Flohmärkte und Galerien, sowie Geschäfte, die bis weit in die Nacht geöffnet haben, verleihen Pigneto jede Menge lebendige und ungezwungene Atmmosphäre.

Der Piper-Club in der Via Tagliamento ist der älteste Club Roms und besteht schon seit den 60er Jahren. Im Inneren hängt eine grosse Leinwand, Veranstaltungen wie Live-Konzerte und Modenschauen und noch vieles mehr gehören zur Unterhaltung. Für Liebhaber der Jazz-Musik ist ein Besuch in den bekanntesten Jazzclubs "Big Mamma" und "Alexanderplatz" unumgänglich. In beiden Clubs sind schon mehrere Jazz-Grössen aufgetreten, der "Alexanderplatz" in der Via Ostia veranstaltet im Sommer zusätzlich das Roma Jazz Festival.

Auch für Freunde von Theater-, Konzert- oder Opernaufführen bietet die Stadt das ganze Jahr über reichlich Unterhaltung. Während der Sommermonate finden in der Stadt bis zu 2000 Veranstaltungen statt. Besondere Gelegenheiten sind die kostenlosen und grossartigen Aufführungen im Freien – an historischen Bauten wie dem Kolosseum, den Caracalla-Thermen oder auch der Engelsburg können Sie sich an interessanten Theater- und Musikstücken erfreuen. Zu den Sommer-Events gehört auch die beliebte L´isola del Cinema, ein Freilichtkino auf der Tiberinsel, das aktuelle Kinofilme aber auch Klassiker der Filmgeschichte zeigt. Möchten Sie sich in Rom einen Film anschauen, dann haben Sie eine aussergewöhnliche Anzahl an Kinos in der Stadt – die Affinität zum Film hat in Rom lange Tradition.

Am besten können Sie sich über Zeitschriften wie das "Roma c´è" und dem Magazin "TrovaRoma", das immer donnerstags der Tageszeitung "La Repubblica" beiliegt, über aktuelle Veranstaltungen informieren.