Anreise nach Rom

Viele Wege führen nach Rom...

FLUGZEUG: Mit dem Flugzeug anzureisen ist sicherlich der schnellste und einfachste Weg. Der grösste Flughafen ist der Aeroporto Leonardo da Vinci Rom-Fiumicino (FCO), etwa 25 km vom Stadtzentrum entfernt. Hier verkehrt vor allem die italienische nationale Fluggesellschaft Allitalia und es werden sowohl innereuropäische als auch interkontinentale Flüge abgefertigt. Von Frankfurt aus gibt es mehrmals tägliche Verbindungen mit der Lufthansa, ausserdem bieten Allitalia, Swiss und Austrian Airlines direkte Linienflüge an. Das gleiche Angebot gilt für die Reise ab Zürich, Genf oder Wien. Ab München steht Ihnen zusätzlich noch die Air Dolomiti zur Verfügung. 

Der Transfer in das Stadtzentrum ist recht unkompliziert. Zum einen ist es möglich mit dem Leonardo-da-Vinci-Express in ca. 35 Minuten zur Stazione Termini (Hauptbahnhof Roms) zu fahren, wo Ihnen sämtliche Nahverkehrsmittel für eine Weiterreise zu Verfügung stehen. Der Preis von €15,- ist nicht billig, aber dennoch bietet es die beste Alternative, wenn man allein oder zu zweit reist. Für den Transfer in die Innenstadt mit dem Taxi ist ausnahmslos eine Pauschale von € 40,- zu zahlen, reist man mit mehreren Personen, ist dies der günstigste und bequemste Weg. Für Reisende, deren Unterkünfte sich eher im Westen der Stadt (z. B. in Trastevere) befinden, empfiehlt sich die FR 1 (Ferrovie Regionali), eine Art Regionalbahn für € 8,-, die zur Stazione Tiburtina aber nicht zur Stazione Termini fährt.

Den zweiten und kleineren Aeroporto Giovan Battista Pastine Rom-Ciampino (CIA) fliegen vor allem die Charter- und Low-Cost-Carrier an. Darunter Ryan Air ab Frankfurt/Hahn, Baden-Baden, Memmingen und Weeze, sowie Germanwings, Air Berlin, Easy Jet und Tuifly ab nahezu jeder deutschen Stadt. Für den Transfer in die Stadt gibt es das günstige und einfache Bussystem der Terravision-Busse, deren Abfahrt auf die Ankunft der Flüge abgestimmt wird. Der Terravision-Bus fährt für € 4,- in ca. 40 Minuten zur Stazione Termini. Andere Busfirmen wie CoTral, Atral und Schiaffini fahren für € 6,- zur Stazione Termini. Die Taxipauschale ab Rom-Ciampino zu jedem Punkt in die Innenstadt beträgt € 30,-

BAHN: Auch wenn man mit dem Flugzeug am schnellsten nach Rom reist, bietet eine Bahnfahrt mit dem Reiseziel Rom oder auch in andere Städte Italiens ein stressfreies und interessantes Erlebnis. Mit dem Ausblick auf die schöne Landschaft beginnt der Urlaub schon im Zug. Die Züge sind bequem und die italienischen Bahnpreise günstig im Vergleich zu unseren in Deutschland. Die grösste Bahngesellschaft ist Trenitalia, sie gilt als relativ pünktlich und die Ankunft ist der Bahnhof Stazione Termini in Rom. Insbesondere Reisenden ab Süddeutschland, Österreich und der Schweiz ist dies zu empfehlen.

AUTO: Die Anreise mit dem PKW ist am wenigsten zu empfehlen, obwohl das Autobahnnetz über Mailand und Florenz nach Rom (A1) sehr gut angebunden ist. Teure Maut-Gebühren und der Umstand, dass auch in Italien das Benzin nicht günstig ist, versprechen relativ hohe Kosten. Wenn Sie keine Erfahrung im italienischen Autoverkehr haben, dann kann der Stresspegel schon mal steigen, denn die italienische Fahrweise ist bekannt dafür, das die Verkehrsregeln nicht so eng genommen werden, wie wir es als Nordeuropäer gewohnt sind. Auch empfiehlt es sich eine Landkarte oder ein Navigationsgerät dabei zu haben, denn die Beschilderung auf den Strassen kann manchmal unkenntlich, veraltet oder auch irreführend sein. In Rom angekommen, wird es nicht weniger schwierig Parkplätze zu finden. Das Auto wird Ihnen bei der Erkundung der Stadt nicht fehlen – alle Orte sind bequem zu Fuss oder mit dem sehr gut ausgebauten Nahverkehrsnetz erreichbar. Wenn Sie gern mit dem Auto ins Umland von Rom fahren möchten, finden Sie auch günstige Angebote in einer der vielen Autovermietungen Roms.